Alterszahnheilkunde

Mit der mobilen Zahnarztpraxis unterwegs

Gerade im Alter ist es besonders wichtig auf seine Zähne aufzupassen – seien es die echten oder künstliche. Allerdings fällt es vielen Senioren nicht mehr so leicht ihre Mundgesundheit aufrechtzuerhalten – das beginnt beim täglichen Putzen, hört aber beim korrekten Befestigen des Gebisses längst nicht auf. Wie oft sieht man alte Menschen, deren Zahnersatz nur so im Mund herumschwimmt? Außerdem geht man im Alter seltener in die Zahnarztpraxis. Sei es, weil man nicht mehr so mobil wie früher ist, sei es, weil man Angst hat zu stürzen, oder sei es, weil die Praxis des Zahnarztes im ersten Stock ohne Lift liegt. Bei Totalprothesen etwa sollte mindestens alle zwei Jahre von einem Zahnarzt die Passgenauigkeit untersucht werden.

Im Alten- und Pflegheimen ist das Thema Alterszahnheilkunde von großer Bedeutung. Denn viele der Heimbewohner sind nur noch bedingt in der Lage, sich tatsächlich um ihre Mundhygiene zu kümmern. Und das Pflegepersonal schafft oft nicht mehr als die notwendigsten Handgriffe. Bei Pflegebedürftigen werden Mundprobleme häufig nicht erkannt, da kein regelmäßiger Zahnarztbesuch erfolgt und somit keine zahnärztliche Behandlung stattfindet. So kommt es im Laufe der Zeit bei vielen Senioren oft zu Schmerzen im Mund oder an den Zähnen, zu entzündetem Zahnfleisch und / oder Zahnfleischbluten, zu Veränderungen im Essverhalten bis hin zu Nahrungsverweigerung und – wenn die Keime über den Blutkreislauf eindringen – zur Schädigung lebenswichtige Organe sowie zu schwerwiegenden Erkrankungen wie z. B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus, …

Wir kommen zu Ihnen!

Wir vom Zahnärztezentrum Hüttenberg-Langgöns wissen, wie wichtig die richtige Zahnpflege im Alter ist. Sprechen Sie uns an, wir können Ihnen bei Fragen zur Zahnmedizin für Senioren sicher helfen.