Kieferorthopädie

Was ist ganzheitliche Kieferorthopädie?

Schon vor 2500 Jahren stellte der Urahn der modernen Medizin, Hippokrates, fest: „Ein Teil kann nur vom Ganzen her geheilt werden.“ Das bedeutet, dass allein das bestehende oder fehlende Gleichgewicht aller Kräfte im Körper über Gesundheit oder Krankheit bestimmt. Eine Erkenntnis, die schon Heilkundige früher Hochkulturen, wie etwa in Indien mit der Ayurveda-Therapie oder in China mit der traditionellen chinesischen Medizin, gehabt haben. Diese ganzheitlichen Ansätze werden auch heute noch verfolgt und kulminieren in dem Standpunkt, dass eine Erkrankung nicht isoliert betrachtet werden sollte, sondern als Symptom von verschiedenen, unterschiedlichen Ursachen.

http://www.imagesource.com/

Als ganzheitliche Kieferorthopäden betrachten wir in unserer Praxis eine Zahnstellungsanomalie oder eine Kieferfehlstellung nicht als ein vom Gesamtorganismus getrenntes Geschehen. So ein Krankheitsbild ist meistens Teil einer ganzen Reihe von Ursachen. Wir, die Zahnärzte Ihres Zahnärztezentrums Hüttenberg-Langgöns in der Nähe von Gießen, suchen nach dem richtigen Ansatzpunkt um das Problem in den Griff zu bekommen und den Kiefer weiter in seiner Entfaltung zu unterstützen. So können wir durch eine strukturelle Anpassung des Kiefers eine positive Beeinflussung aller Mundraumfunktionen erreichen. Wo in der schulmedizinisch orientierten Kieferorthopädie oft gesunde, aber eben von der Norm abweichende Zähne gezogen werden, sucht unser Team eine Möglichkeit allen Zähnen ihren Platz im Kiefer zu geben.

Wir, und insbesondere unsere auf ganzheitliche Kieferorthopädie spezialisierte Zahnärztin Nicola Khonba, arbeiten in unserer Praxis mit speziellen, schmerzarmen Behandlungsmethoden, die nur einen geringen Kraftaufwand benötigen. So regulieren wir meist mit losen Spangen oder festsitzenden, selbstligierenden Damon-Bracket-Zahnspangen relativ sanft Zahnstellungsanomalien oder Kieferfehlstellungen.

Nikola Khonba

Unsere Behandlung

  • umfangreiche Diagnostik, um die bestmögliche Therapie für den Patienten empfehlen zu können
  • Frühbehandlung von Kindern zur Verhinderung weiterer Schäden zum Beispiel durch zahnschädigende Lutschgewohnheiten
  • Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit herausnehmbaren und festsitzenden Behandlungsgeräten / Spangen
  • Erwachsenenbehandlung mit herausnehmbaren und festsitzenden Apparaturen / Spangen (Invisalign, Lingualtechnik, Crozat )
  • Kooperationen mit Logopäden, Krankengymnasten, Lymphtherapeuten und Osteopathen im Rahmen einer ganzheitlich orientierten Kieferorthopädie
  • Zusammenarbeit mit Kieferchirurgen bei schweren Zahnfehlstellungen
  • Behandlung von Kiefererkrankungen