Unser Team

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen: Einfach mit der Maus über die Bilder gehen und Sie erfahren mehr.

Dr. Volker Krauhausen

Beruflicher Werdegang

  • 1979-1986 Studium an der Rijksuniversiteit Gent(Belgien) und Freie Universität Berlin
  • 1987 Approbation
  • 8/87 -10/88 Stabszahnarzt bei der Bundeswehr in SHAPE/Belgien
  • 11/88-6/89 Assistenzzahnarzt in der oralchirurgischen Praxis Dres Tiebel/Sonthofen
  • 1.7.1989 Einstieg in die seit 1953 bestehende Praxis von Hans Krauhausen
  • 1992 Promotion zum Dr. med. dent
    Thema:„klinische Nachuntersuchung von 204 Patienten mit dentalen Implantaten aus einer zahnärztlichen Praxis“
  • 1992 Elektroakupunktur nach Voll
  • 1992 4 teilige Fortbildungsreihe „Homöopathie für Zahnärzte – Wege zum Vegatest“
  • 1993 „Vorbehandlung mit Aufbißschienen“
  • 1993 „Homöopathie in der Zahnarztpraxis“
  • 1994 „ Vegatest in der Zahnheilkunde“
  • 1994 „ Kiefergelenktherapie – Janzen/Slavicek“
  • 1994 „Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen“
  • 05 -09/1995 „Homöopathie für Zahnärzte“
  • 1995 „ Kongress für biologische Zahnmedizin“
  • 1995-1997 Fortbildung 20- teilige Fortbildung „ Naturheilkundliche Diagnostik und Therapie in der zahnärztlichen Praxis“
  • 1997 Jahrestagung „Arbeitsgemeinschaft Funktionslehre“
  • 1998 „ Power Woche „Dentale Funktionslehre“
  • 1998 „Komplementäre Parodontosetherapie“
  • 1998 „ Condylographie – neue Wege in der Kiefergelenktherapie“
  • 1998 „ Refexzonentherapie“
  • 1998 „Klinische Untersuchung in der Heilpraktikerausbildung“
  • 1998 „Mikrobielle Diagnostik und Antibiotikatherapie in der Parodontaltherapie“
  • 1998 „Frühjahrstagung der Gesellschaft für ganzheitliche Zahnmedizin“
  • 1998 Curriculum “Zahnarzt für Naturheilkunde“
  • 1998 Qualifiziertes Mitglied der internationalen Gesellschaft für ganzheitliche Zahnmedizin
  • 1999 Frühjahrstagung der deutschen Gesellschaft für Implantologie
  • 1999 „Perio-Prothetik“
  • 1999 „Das Zentikregistrat“
  • 1999 „ DGZI Kongreß „Langzeitergebnisse in der Implantologie und Vermeidung von Mißerfolgen“
  • 1999 „ganzheitliche Parodontaltherapie“
  • 1999 „Europäischer Jahreskongreß der ganzheitlichen Zahnmedizin“
  • 2000 „Schienentherapie bei Funktionsstörungen“
  • 2000 „Was ich über Totalprothesen wissen sollte“
  • 2000 „kombinierter festsitzender –abnehmbarer Zahnersatz“
  • 20001 „Mikrochirurgie in der Parodontologie“
  • 2001 „Einführung in die Manuelle Funktionsdiagnostik“
  • 2002 „Regenerationssymposium in der Parodontologie“
  • 2002 „Manuelle Funktionsdiagnostik – Powerwoche“
  • 2002 Verleihung des Tätigkeitsschwerpunkt „Implantologie“ durch die Landeszahnärztekammer Hessen
  • 2002 „Kongress Funktionslehre und Parodontologie“
  • 2003 „Knochenregeneration mit Membrantechnik“
  • 2003 Jahrestagung der Gesellschaft für Funktionsdiagnostik
  • 2003 Verleihung des Tätigkeitsschwerpunkt „Parodontologie“ durch die Landeszahnärztekammer Hessen
  • 2004 „Zahnerhalt oder Implantate bei Patienten mit entzündlichen Parodontalerkrankungen“
  • 2004 „Netzwerkkongress – systemische Medizin“
  • 2004 „Kongress für Zahn-, Mund-, und Kieferheilkunde
  • 2005 „Best Day Kongress“
  • 2005 „Plastische PA Chirurgie- neue Tendenzen“
  • 2006 „Best Day –Kongress“
  • 2006 „Aktualisierung Strahlenkunde“
  • 2006 „Manuelle Untersuchungstechniken der Halswirbelsäule“
  • 2006 „Netzwerkkontaktsymposium“
  • 2006 „wissenschaftlicher Tag der LZKH“
  • 2006 „CEREC Intensivseminar“
  • 2006 „Vectortherapie in der Parodontologie“
  • 2006 „Fortbildungssiegel der LZKH
  • 2007 Curriculum „ Ästhetische Zahnheilkunde“ – Kammerzertifikat der Landeszahnärztekammer Hessen „Ästhetische Zahnheilkunde“
  • 2007 „computergestützte Implantologie“
  • 2007 „Fortbildungssiegel der LZKH“
  • 2008 „Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei CMD Erkrankungen“
  • 2008 „Best Day Kongress“
  • 2008 „goDentis Anwendertreffen“
  • 2009 „Implantologie dreidimensional“
  • 2009 „Neue digitale Technologien in der Zahnheilkunde und Implantologie – Freecorder blue fox
  • 2009 „Kiefergelenkdiagnostik workshop – Freecorder Blue Fox – berührungslose Kiefergelenkdiagnostik“
  • 2009 „Interdisziplinäre Behandlung der CMD Netzwerk Symposium der GZM“
  • 2010 „Hindernisse in der Implantologie“
  • 2010 „Matrix Rhythmus Therapie“
  • 2010 „Konzept der kraniofazialen Orthopädie Teil 1 +2“
  • 2010 „systemische Therapie Haltungs- und Bewegungstherapie“
  • 2010 „ Psychologische Schmerzdiagnostik und Schmerztherapie“!
  • 2010 Curriculum Funktionsdiagnostik und Therapie –
    Verleihung des Tätigkeitsschwerpunkt „Zahnärztliche Funktionsdiagnostik und –therapie“
  • 2011 „Kiefergelenks- und CMD Diagnostik“
  • 2011 „Knochendestruktion im UK“
  • 2011 „Aktualisierung Strahlenkunde“
  • 2011 „Differentialdiagnose der Mundschleimhautveränderungen“
  • 2011 „Differentialdiagnose einer hyperplastischen Gingivitis“
  • 2012 „Toxikologie und Allergologie von Kunsttstofffüllungen“
  • 2012 „konisch oder parallelwandig – wie sieht die Zukunft der Implantologie aus“
  • 2012 „Implantologie Kompakt“
  • 2012 „Berührungslose Kiefergelenkdiagnostik“
  • 2012 „Workshop Implantologie“
  • 2014 „Expertensymposium der implantologisch tätigen Zahnärzte“
  • 2015 „ Knochenringtechnik“
  • 2015 „moderne implantologische Konzepte für die funktionelle Zone“
  • 2015 „camlog competence tour“
  • 2016 „Digitale Revolution in der Implantologie“
  • 2016 „mikrochirurgische Weichgewebsversorgung in der Implantologie“
  • 2016 „Biofilmmanagement in der Mundhöhle zur Gingivitisprävention“
  • 2016 „Impantatprothetik Digital“
  • 2016 „Aktualisierung Strahlenkunde“
  • 2017 „Gutachten in der Implantologie“
  • 2017 „Implantologie Experten Symposium“
  • 2017 „Komplexe Augmentationen „

Mitgliedschaften:

  • Gesellschaft für ganzheitliche Zahnmedizin – GZM
  • Bundesverband implantologisch tätiger Zahnärzte – BdiZ
  • Deutsche Gesellschaft für Parodontologie – DGP
  • Deutsche Gesellschaft für Funktionsdiagnotislk und –therapie – DGfFT

Zahnärztin Brigitte Rinn

Ausbildung

  • 1988-1992 Berufsausbildung zur Zahntechnikerin mit bestandener Gesellenprüfung
  • 1992-1998 Studium der Zahnheilkunde an der Justus-Liebig-Universität in Gießen
    Abschluß: Zahnärztliche Prüfung

Beruflicher Werdegang

  • 1998-2007 Wissenschaftliche Angestellte (Zahnärztin) am Universitätsklinikum Gießen in der Abteilung Zahnärztliche Prothetik
  • 2007-2008 Vorbereitungsassistentin in der Praxis Sabine Hoffmann-Dreßler in Wetzlar
  • 2008 Assistentin in der Praxis Uwe Gebhardt in Gießen
  • 2009-2011 Angestellte Zahnärztin in der Praxis Dr. Wulf Boris Römler in Burgsolms
  • 2011-2013 Angestellte Zahnärztin in der Praxis Frank Tussing in Gießen
  • seit 2013 Angestellte Zahnärztin im Zahnärztezentrum Hüttenberg- Langgöns von Dr. Volker Krauhausen

Tätigkeitsschwerpunkte
+ regelmäßige Weiterbildungen

  • Ästhetische Zahnheilkunde
  • Alterszahnheilkunde
  • Kinderzahnheilkunde
  • Behindertenbehandlung

seit 2012-2013 Zusatzqualifikation

Curriculum Ästhetische Zahnheilkunde

Fr. Zahnärztin Brigitte Rinn ist berechtigt, das Fortbildungssiegel der Landeszahnärztekammer, aufgrund regelmäßiger, nachgewiesener überdurchschnittlicher Fortbildungsaktivitäten zu tragen.

Zahnärztliche Kooperationspartnerin im Seniorenheim Hüttenberg

Zahnärztliche Kooperationspartnerin mit einem Wohnheim für behinderte Menschen in Langgöns

Patenschaftszahnärztin des Arbeitskreises Jugendzahnpflege für mehrere Kindergärten des Lahn-Dill Kreises + des Kreis Gießen

Zahnärztin Catherine Hilbig

  • 2008-2014 Studium Zahnmedizin an der Justus Liebig Universität Gießen mit Examen und Approbation zur Zahnärztin 2014
  • 2013 Fortbildung d. DGÄZ Implantologie, Ästhetik und Funktion
  • 2014 Angestellte Zahnärztin in Bad Nauheim
  • 2014-2015 Mitglied DGOI
  • seit März 2015 im Zahnärztezentrum Hüttenberg – Langgöns
  • September 2015 Composite-Technik im Frontzahngebiet „Style Italiano“ 3M Espe
  • 2016 Abrechnungsseminare 1-3 KZV
  • Jan 2017 Mein erstes Implantat LZKH, Abformung vs. Intraorale Scanner
  • Jan 2017 Craniomandibuläre Dysfunktion
    Okklusionsschienen bei CMD Patienten
  • 10.02.2017 Notfalltraining DRK
  • Mai 2017 Neues aus der MKG Chirurgie Haßfurther

Sonja Kaplan

  • 09/2006 – 07/ 2009 Ausbildung ZFA
    Zahnärztezentrum Hüttenberg
  • 09/2009 goDentis Anwendertreffen Fortbildung
  • 05/2010 Fortbildung Qualitätsmanagementbeauftragte
    DKV-goDentis Köln
  • 11/2013 Fortbildung: Infoskop Basis Seminar
  • 06/2014 Fortbildung: Herstellung und Verarbeitung eines Provisoriums
  • 08/2014 – 11/2014 Weiterbildung zur Zahnmedizinischen Prophylaxehelferin
    Landeszahnärztekammer Rheinland-Pfalz
  • 03/2016 Fortbildung: “ Tag der KZV Hessen “
    “Praxis-Knigge – so fühlt der Patient sich wohl“
    “ Facebook und Co – die Risiken sozialer Netzwerke“
  • 06/2016 Fortbildung “Hexe IRMA“
    AKJ Gießen

Aufgabengebiet :

Praxismanagement, Prophylaxe

Petra Krauhausen

Ausbildung:

  • 1986 Medizinisch-technische Radiologieassistentin

Fortbildungen

  • 1996 „Buchführung und Abschluss“ (IHK)
  • 1997 Daisy „Abrechnung“
  • 1997 Daisy „Herbstseminar“
  • 1998 Daisy „Berechnung von implantologischen Leistungen“
  • 1998 Daisy „Herbstseminar“
  • 2016 Praxismanagerin (IHK)
  • 2017 Qualitätsbeauftragte

Tanja Jung ( Hygienebeauftragte )

  • 08/86 – 7/89 Ausbildung zur Zahnarzthelferin in Klein – Linden
  • 03/91 LZKH Praktische Durchführung von Prophylaxemaßnahmen
  • 08/89 – 10/96 Assistent am Stuhl und Rezeption Praxis in Gießen
  • 10/96 – 02/97 Rezeption Praxis in Atzbach
  • 03/97 – 04/02 Assistent am Stuhl Praxis in Gießen
  • 03/10 Go Dentis Phrophylaxe kompakt
  • 06/11 LZKH FFM Vermittlung der Kenntnisse im Strahlenschutz
  • 10/11 Solutio Individuelle Softwareschulung – Charly Schwerpunkt Planung
  • 2/12 Arbeitskreis Jugendzahnpflege Gießen „Gesunde Zähne schönes Lachen für eine chancenreiche Zukunft“
  • 06/14 3M Espe PV Kurs
  • 02/15 DRK Erste Hilfe Ausbildung
  • 06/16 Aktualisierung der Kenntnisse im Strahlenschutz
  • 02/17 DRK Notfalltraining
  • 02/17 LZKH Anpassung der Sachkenntnisse „Aufbereitung von Medizinprodukten“ Hygieneverantwortliche
  • 07.07.-08.07.17 Spitta Akademie “ Hygienebeauftragte für die Zahnarztpraxis mit Sachkundenachweis“
  • 10/17 Arbeitskreis Jugendzahnpflege Gießen “ Update Gruppenprophylaxe Zahn Gesundheitsförderung für Kinder U3 Jahre

Karin Schmidt

  • 08/1978-07/1980 Ausbildung ZA
    Zahnarztpraxis Krauhausen Hüttenberg
  • 09/2010 goDentis Anwendertreffen Fortbildung Köln
  • 08/2011 DZR Seminar Stuttgart
  • 03/2015 Daisy-Seminar Frankfurt
  • 11/2015 GOZ aktuell/punktuell „Kronen und Prothetik“
    PSR Verlag, Dr, Esser Frankfurt
  • 11/2016 Seminar „Rechtssichere Praxisverwaltung“ Frankfurt
  • 11/2016 GOZ – Update
  • 10/2017 Daisy

Aufgabengebiet :

Seit 2009 Rezeption und Abrechnung, seit 2011/12 ausschließlich Abrechnung in:
Konservierend, chirurgisch, Zahnersatz, Implantologie, Kfo
für KZV- sowie Privatabrechnung

Larissa Metz

  • 08/2010 – 08/2013 Ausbildung ZFA Zahnärzte Zentrum Hüttenberg und Langgöns
  • 11/2013 Fortbildung: Infoskop Basis Seminar
  • 06/2014 Fortbildung zur Herstellung und Verarbeitung eines Provisoriums.
  • 03/2016 Fortbildung: “ Tag der KZV Hessen “
    “Praxis-Knigge – so fühlt der Patient sich wohl“
    “ Facebook und Co – die Risiken sozialer Netzwerke“
  • 06/2016 Fortbildung “Hexe IRMA“ AKJ Gießen
  • 02/2017 Notfalltraining DRK

Aufgabengebiet :

Rezeption und KFO

Martina Galeano-Weber

  • 04.08.76 -31.08.78 Ausbildung zur ZFA
  • 1980 – 1981 Weiterbildung zur ZMF
    Klinik f. Zahn-Mund u. Kieferheilkunde, Frankfurt
  • 1981 – 1983 Tätigkeit als ZMF
    Dr. N. Jahr, Friedrichsdorf
  • 1983 – 1985 Tätigkeit als ZMF
    Hans Krauhausen, Hüttenberg
  • 1985 – 1889 Auslandsaufenthalt

Tätigkeit als ZMF

  • 1989 – bis heute Zahnärztezentrum Hüttenberg

Fort- und Weiterbildung:

  • 13. 02. 1980 Aufgaben bei der Kinderbehandlung
    Prof. Dr. Wetzel, Gießen
  • 05. 06. 1991 Alle Gesichtspunkte zur Prophylaxe
    Zahnmedizinisch – Wirtschaftlich
  • 05. – 06. 10. 1993 Anregung zur praktischen Umsetzung der Kariesgruppen prophylaxe
  • 18.03.1998 Fortbildung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung
  • 1999 Fortbildung Paradontitis, Referent Dr. Bockelbrink, Frankfurt
  • 2000 Fortbildung in der Praxis
    Dr. Bockelbrink in München
  • 2001praktische Fortbildung, Deep-scaling
    Dr. Helwege, Düsseldorf
  • 2007 Full-Mouth-Therapie, Prof. Saxer, Düsseldorf
  • GoDentis, Anwendertreffen
  • 09.04.2010 GoDentis Fortbildung „Prophylaxe kompakt“
  • 2013 Fortbildung in Stuttgart,
  • 30.06.2017Anpassung der Sachkenntnisse „Aufbereitung von Medizinprodukten“

Aufgabengebiet :

Prophylaxe

Petra Christ (DH)

  • 1975 – 1978. Ausbildung zur Zahnarzthelferin
    Praxis Krauhausen in Hüttenberg
  • 06. 1986- 03.1987. Weiterbildung zur ZMF am Norddeutschen Institut In Hamburg
  • 10./11. 1994. Deepscaling Kurs am Norddeutschen Institutin Hamburg
  • 1995. Fortbildung Kinder und jugendlichen Prophylaxe
  • 1996. Fortbildung für Kindergarten AKJ Gießen
  • 2000. Fortbildung Praxis Dr. Bockelbring München
    PZR
  • 2001 Fortbildung Karl-Häupl Institut in Düsseldorf
    praktische Fortbildung Deepscaling
  • 2002. Fortbildung Alterszahnmedizin
  • 05.2010-07.2011. Weiterbildung zur Dentalhygienikerin
    Landshut und München
  • 2012. Fortbildung Bleaching
  • 2013. Fortbildung am Karl Häupl Institut Düsseldorf
    „Kratzt du noch oder scalst du schon“?
    Praktische ÜbungenJährliche Kongresse der „Deutschen Gesellschaft für
    Dentalhygienikerinnen“Jährliche „Up to Date“ Fortbildungen
    – Prophylaxe
    – Parodontitis
    – Präventive Zahnheilkunde
    – Hygiene
    – Ernährung
    – Pädagogik
    – Praxismanagment- Praxismarketing

Melise Eser

  • 08/ 2013 / Ausbildung ZFA Zahnärzte Zentrum Hüttenberg und Langgöns
  • 06/2014 Fortbildung zur Herstellung und Verarbeitung eines Provisoriums.
  • 06/2014 ,, Von der Abformung bis zum Provisorium“
    3 M Espe
  • 10.02.2017 Notfalltraining DRK

Aufgabengebiet :

Stuhlassistenz, Rezeption

Vanessa Keiner

  • 08/2013- 06/2016 Ausbildung ZFA
    Zahnärztezentrum Hüttenberg
  • 11/2013 Fortbildung: Infoskop Basis Seminar
  • 06/2014 & 11/2015 Fortbildung: Herstellung und Verarbeitung eines Provisoriums
  • 02/2015 & 06/2015 Notfalltraining DRK
  • 10/2017 Fortbildung: Im Bereich der Abrechnung des Zahnersatzes

Aufgabengebiet :

Stuhlassistenz, Abrechnung

Madeleine Scheer (ZFA)

  • 08/2006-07/2009 Ausbildung ZFA Zahnklinik Gießen
  • 10/2011 Intensiv Kurs Prophylaxe
    “ Barometer Wissen “
  • 09/2011 Fortbildung Röntgenaufnahmetechnik -und Bildverarbeitung

Pluradent Offenbach

  • 11/2011 Fortbildung Herstellung Provisorischer
    Kronen-und Brücken
    Pluradent Offenbach
  • 02/2011 Teamfortbildung Jugendzahnpflege
    Hessen
  • 06/2014 ,, Von der Abformung bis zum Provisorium“
    3 M Espe
  • 02/2017 Notfalltraining DRK

Aufgabengebiet:

Stuhlassistenz
Bestellung-und Materialverwaltung Implantatbereich, Labor

Jacqueline Munzel

seit 06.2016 in Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten

10.02.2017 Notfalltraining DRK

Aufgabengebiet :

Stuhlassistenz, Rezeption